Schriftgeschichte

Ein eBook über die Entstehung der Schrift

In meinem fünften Semester beschäftigte ich mich intensiv mit der Entstehung der Schriftzeichen, die für uns im Alltag selbstverständlich geworden sind. In Form einer digitalen Publikation habe ich meine Rechercheergebnisse zusammengefasst.

Ich studiere Industrial Design – und im Austausch mit meinen Kommilitonen habe ich manchmal das Gefühl nicht verstanden zu werden, wenn ich, wie so oft, von irgendetwas aus dem Bereich des Kommunikationsdesigns schwärme. Es fühlt sich dann so an, als würde ich von einem völlig fremden Studiengang erzählen. Dabei schlägt mein Herz für beide und die logische Konsequenz daraus, ist ein gesundes Interesse an Typografie.

Bücher wie Letterfontäne [Joep Pohlen. Taschen Verlag. Köln (D): 2015.  29,99 EUR] wurden zu meinen ständigen Begleitern und ich schenkte der Entstehung und Geschichte von Schrift viel Aufmerksamkeit. Mittlerweile vertrete ich sogar die Meinung, dass jeder, der mit Schrift arbeitet, über ihre Entstehung Bescheid wissen sollte. Im Produktdesign ist es nicht anders. Wir beschäftigen uns mit Dingen, die schon da waren, lassen uns davon inspirieren und zitieren sie. Man sieht die Welt mit völlig anderen Augen, wenn man weiß, wie etwas entstand, woher es gekommen ist und welche Gedanken zu seiner Entstehung führten. Auf diese Weise ist es mir gelungen Schrift auf einer ganz anderen Art zu begegnen, als ich es noch in einem früheren Semester getan hätte und parallel dazu entwickelte ich meine erste eigene Schrift. Und auch im Bereich des digitalen Publizierens wurde mir schnell klar, welch große Rolle die Schrift in jeder Art von Publikation spielt. Ob digital oder analog, neben oder mit Bildern ist sie das wichtigste Kommunikationsmittel.

Ein eBook über die Schriftgeschichte

Die Struktur des eBooks richtet sich ausschließlich nach den Ergebnissen meiner Recherche und der logischen zeitlichen Reihenfolge der Entstehung von Schrift. Ich beginne mit einer kurzen Einleitung und gehe dann auf die Urformen der Schrift ein, einem Zustand in dem noch nicht von Buchstaben die Rede sein kann. Daraufhin wird anhand von verschiedenen Völkern und Beispielen die Entstehung der Schrift erläutert, bis zur karolingischen Minuskel.

Ein eBook über Schriftgeschichte – Inhalt und Kapitelbeginn

Gestaltung des eBooks

Bei der Schrift für meine Publikation habe ich mich für die Avenir von Adrian Frutiger entschieden. Dabei habe ich mich auf wenige Schriftschnitte beschränkt: Book, Book Oblique, Black und Heavy. Für den Titel des eBooks habe ich Versalien der Avenir Black in Kombination mit handgezeichneten sumerischen Zeichen verwendet. Der Fließtext ist mit der Avenir Book gesetzt, die Kapitel- und Unterkapitelbezeichnungen in der Avenir Black. Lediglich im Inhaltsverzeichnis ist die Avenir Heavy verwendet worden, um die Kapitel von den Unterkapiteln abzusetzen.

Ein eBook über Schriftgeschichte – Bis zur karolingischen Minuskel

Werkzeuge

Durch die vermittelte Theorie in den Kursen, habe ich mich gut vorbereitet gefühlt und nach kurzer Zeit habe ich mich entschlossen ein eBook für Smartphones zu gestalten. Meine Werkzeuge waren InDesign und der Adobe Viewer auf dem iPhone. Im ständigen Wechsel konnte ich so Pixel am Rechner rumschubsen und direkt die Auswirkungen auf dem Endgerät sehen. So ist ein 24 Seiten langes eBook zur Entstehung der Schrift entstanden.

Titelgestaltung des eBooks

Für den Titel des eBooks habe wurden Versalien der Avenir Black in Kombination mit handgezeichneten sumerischen Zeichen verwendet.

Ein Beitrag von Pascal Ettrich
vom 21. Oktober 2017

Pascal Ettrich studiert im Bachelor Industrial Design an der Folkwang Universität der Künste. Seine Vorliebe für Typografie und grafische Gestaltung bewegt ihn regelmäßig dazu gestalterische Kurse, die schwerpunktmäßig im Kommunikationsdesign angesiedelt sind, zu belegen. An der Folkwang UdK wird diese Form des interdisziplinären, interessenbezogenen Studiums in jeder Form unterstützt und gefördert.